Wir für Euch

Wir lesen Geschichten, wir singen Lieder, wir erzählen Märchen – wir, das sind eure Lernpatinnen und Lernpaten, einige Kinder, die Spaß am Lesen haben, Menschen aus Bönen, die ihr vielleicht kennt, die wichtig für das Leben in Bönen sind. Wir alle tun dies, weil es Spaß macht zu lesen, zu singen, zu erzählen, weil es Spaß macht zuzuhören, weil ihr vielleicht Lust bekommt, mit zu machen, wenn wir uns schon alle im Moment nicht sehen können. Wir wünschen viel Spaß mit unseren Filmchen!

Unterwegs mit Kapitän Rüsselbart

Der Bürgermeister von Bönen, Stephan Rotering, liest die abenteuerliche Geschichte des Kapitäns Rüsselbart. Er ist Vater zweier Jungen und fand sie besonders gut geeignet für unsere Lernpatenkinder. Stephan Rotering ist nicht nur Bürgermeister, sondern auch Schirmherr der Bildungsinitiative, und damit ein wichtiger Unterstützer und Förderer der Lernpatenschaften. Übrigens: Diese Piraten-Erzählung hat Anna Kiespel geschrieben; wir bedanken uns ganz herzlich dafür, dass wir ihre wunderbaren Geschichten für unser Vorleseprojekt verwenden dürfen!

Die Bremer Stadtmusikanten

Das Märchen von den Bremer Stadtmusikanten gefiel Inge Thomas schon immer sehr. Darum liest sie es hier für unsere Lernpatenkinder vor. Inge Thomas ist übrigens Vorsitzende des Vereins der Bildungsinitiative und als solche freut sie sich sehr, wenn sich noch mehr Vorleserinnen und Vorleser für unser Projekt begeistern könnten.

Pixie

und der Talentzauber

Samira war in der Grundschule eines unserer Lernpatenkinder. Jetzt ist sie auf der weiterführenden Schule. Sie liest eine eigene Geschichte, die sie als Aufsatz für die Schule geschrieben hat. Und tatsächlich hat sie dafür eine wohlverdiente 1 bekommen. Dafür ganz herzlichen Glückwunsch, Samira!

Ich lieb` den Frühling

I like the flowers

Gerda Gnad und Hartmut Hegewald singen ein Frühlingslied, das eigentlich aus England kommt. Sie singen erst auf Deutsch und dann in Englisch. Hier ist es direkt mit Untertiteln. Die Übersetzung des Englischen passt nicht genau mit dem deutschen Text überein, darum hier eine mögliche Übersetzung: Ich mag die Blumen, ich mag die Narzissen (Osterglocken). Ich mag die Berge, ich mag die sanften Hügel. Ich mag den Platz am Kamin, wenn die Dämmerung kommt.
Noch viele Lieder mehr von den Beiden könnt ihr weiter unten auf der Homepage finden. Scrollt einfach mal weiter runter!

Der verrückte Igel

Kennt ihr diese verrückte Geschichte? Geschrieben wurde sie von der Autorin Anna Kiepsel, die sie uns freundlicherweise für unsere Lernpaten-Kinder zur Verfügung gestellt hat. Margret Hübener liest sie vor.

Der Schatz im Garten

Jürgen Rudlof liest auch eine spannende Geschichte von Anna Kiepsel, die sie uns ebenfalls für unsere Vorlese-Aktion zur Verfügung gestellt hat.

Der verzauberte Apfelbaum

Inge Reiners-Woch liest dieses Märchen aus Flandern. Und tatsächlich gibt es viele Märchen aus aller Welt, in denen Pflanzen eine wichtige Rolle spielen.

Der kluge Richter

Die Geschichte liest Reinhold Duczek.

Dunkel war´s, …

Dagmar Riekenberg liest ein Nonsense-Gedicht, das vermutlich aus dem 19. Jahrhundert stammt. Von diesem Gedicht gibt es viele Fassungen, Änderungen und immer wieder neue Strophen.

Der Löwe und die Maus

Diese ganz alte Geschichte ist sehr modern, findet die Lernpatin Antonia Hüwe, die sie hier vorträgt. Es ist eine Fabel von dem griechischen Dichter Äsop. Vielleicht bezieht sich auf diese Fabel der Spruch “Da beißt die Maus keinen Faden ab” für Dinge, die unabänderlich sind.

Gerda Gnad und Hartmut Hegewald singen für euch

Gerda Gnad und Hartmut Hegewald haben schon viele Jahre die Bönener Lernpatenkinder mit ihren Lieder begleitet. Immer wieder haben sie bei Spiel- und Singnachmittagen Lieder gesungen, die Freude machen und zum Mitsingen animieren. Eine Auswahl aus dem großen Repertoire der Beiden stellen sie hier vor. Vielleicht habt ihr ja Lust mit zu singen?! Für diejenigen, die nicht textsicher sind, aber schon ganz gut lesen können, haben wir auch immer eine Version mit Unter- oder Obertiteln erstellt. Klickt einfach die Lieder auf der rechten Seite der Homepage an. So können alle schnell wacker mit singen. Und wen die Texte im Bild nerven, der schaut sich einfach das Lied auf der linken Seite dieser Homepage an!

Auf der Mauer, auf der Lauer sitzt ´ne kleine Wanze

Ein Lied zum Mitsingen, bei dem alle gut aufpassen müssen. Ganz langsam wird die Wanze, um die es hier geht, buchstäblich kleiner und kleiner, auch tanzen wird immer weniger.

Jetzt fahr´n wir über´n See

Achtung – gut aufgepasst! Immer wieder wird ein Wort nicht mit gesungen.

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider

Dieses Lied ist schon viele Jahre alt. Im Laufe der Zeit haben sich die Berufe, die hier besungen werden, verändert. Gerda Gnad und Hartmut Hegewald haben den Text aktualisiert und neue, modernere Berufe eingebaut.

Alle Vögel sind schon da

Das Lied hat der Verfasser unserer Nationalhymne August Heinrich Hoffmann von Fallersleben 1847 komponiert, als er sich als politischer Flüchtling (Republikaner) in Mecklenburg verstecken musste. In dieser Zeit hat er gerne Kinderlieder komponiert.

Kuckuck, kuckuck, ruft´s aus dem Wald

Der Kuckuck ist mit seinem charakteristischen Ruf weit zu hören. Das bekannte, kurze Lied feiert ihn als Frühlingsboten. Den Text geschrieben hat 1835 Hoffmann von Fallersleben, der uns bei der Auswahl des Lieder schon begegnet ist.

Es tönen die Lieder, der Frühling kehrt wieder

Dies ist ein Kanon, versucht doch einmal mit Gerda oder mit Hartmut mit zu singen!

Der Kuckuck und der Esel

Wieder ein Lied, dessen Text August Heinrich Hoffmann von Fallersleben gedichtet hat. 1835 hat er ihn geschrieben. So alt ist das Lied aber doch immer noch ganz aktuell – es lohnt nicht zu streiten, gemeinsam geht alles besser.


Top